Im Norwegen TV erschienen, MS Nordnorge legt im Sturm in Bodø an

Sturm in Bodø

Sturm in Bodø: spektakuläres Anlegemanöver der MS Nordnorge

Unser Anlegen im Hafen von Bodø, während eines plötzlich auftretenden Sturmes, wurde gefilmt und ist im TV bei Meteo Norwegen und an diversen anderen Orten erschienen. Die MS Nordnorge trägt seit diesem Anlegen eine deutliche Beule am Bug. Zwei Mitreisende unserer Reisegruppe sind beim Aufprall an den Kai vom Stuhl gefallen.

Anlegen im Sturm

Auf Youtube ist unser Anlegen ebenfalls zu sehen. Die MS Nordnorge fährt im Sturm geradeaus auf den Kai zu. Unser Kapitän, ein erfahrener Seebär, setzt den Anker und das Schiff dreht sich um den Bug herum quer zum Kai und legt nahezu sanft an.

Siehe auch Masterful control of the ship in a dangerous situation

Ferry NORDNORGE entered Bodo harbor, Norway, and was proceeding to berth, on Jan 21, when suddenly wind strengthened to some 30-35 meters/sec, putting ferry and her Master in a very difficult situation. Understood she couldn’t safely maneuver to skip berthing and wait out until wind quiets down, so Master decided to dock, with onshore wind pushing ferry towards pier. He masterfully controlled ship’s positioning with propulsion and anchor, until the ship finally, berthed alongside pier, as smoothly as if assisted by tugs

Oder: MS Nordnorge docking in Bodø harbor during a storm

Video aus dem Speisesaal

Artikel im Magazin «Stern»:

Stern: Anlegen für Profis: Orkanböen drücken Schiff gefährlich Richtung Pier

Starker Seitenwind überrascht die Fähre MS Nordnorge bei der Einfahrt in den Hafen der norwegischen Stadt Bodø. Windgeschwindigkeiten von 30 bis 35 Metern pro Sekunde schieben die Fähre bedrohlich in Richtung Pier.
Link zum zum Artikel

RTL DE Gefährliches Manöver an Norwegens Küste, Orkan schiebt Kreuzfahrtschiff an die Kaimauer

Link zum Artikel auf RTL DE

Sputniknews: Norwegen: Schiff von Sturmböe beinahe umgeworfen – Video

Das Kreuzfahrtschiff «MS Nordnorge» hat wegen eines extremen Unwetters unter großen Schwierigkeiten im Hafen der norwegischen Stadt Bodø angelegt.

Eine Sturmböe, die auf 30 bis 35 Meter pro Sekunde anschwoll, drohte die Fähre umzustürzen. Die Besatzung war gezwungen, die Motoren auf volle Leistung zu bringen, um eine Kollision mit dem Pier zu verhindern, konnte es aber dennoch nicht vermeiden.
Link zum Artikel und Video auf Sputnikviews

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.